Kirsten Anaisis

Coaching Kunst Bewusstsein

Conscious Soul Beings

  

Zurück zur Blog-Auswahlseite

Die Wahrheit sagen

Dort wo die Masse ist, ist die meiste Energie …
ja und ?
Es kommt doch drauf an welche Energie

Folgst du auch lieber wie ein liebes Schäfchen der Masse?

Dann musst du nicht heraus stechen,
darfst brav folgen und weiter blöken.

Das ist der einfache Weg,

auch wenn es dir manchmal als der nicht einfache vorkommt
weil deine Blockaden dich herausfordern.

Das ist wie die Geschichte vom Löwen,
der nicht wusste wer er war !!!

Eine Löwin, die gerade ein Junges geworfen hatte, wurde von Jägern getötet und ihr Junges geriet durch Zufall in eine Horde von Schafen. Da es nicht wusste, dass es ein Löwe war, glaubte es nach einer Zeit, dass es ein Schaf sei, und so wuchs es mit den Schafen auf. Es lernte Grass zu fressen und zu blöcken wie die anderen Schafe, und wusste nicht, dass es brüllen konnte wie ein Löwe. Es kannte seine Kraft nicht.

Eines Tage kam ein großer hungriger Löwe vorbei und wollte ein Schaf reißen. Völlig erstaunt sah er den Schaf-Löwen, der blöckend mit den anderen Schafen wegrannte. Da sprintete der große Löwe zu dem Schaf-Löwen, packte ihn und brüllte ihn an: "Du bist doch ein Löwe, was machst du hier?" –

Der Schaf-Löwe war ganz außer sich vor Furcht und blöckte jammerlich.
Der große Löwe zerrte ihn zu einem See und zeigte ihm die Spiegelbilder im Wasser: "Hey, sieh mal richtig hin, du siehst genau so aus wie ich, du bist ein Löwe!" –

Der Schaf-Löwe konnte das alles nicht fassen, und blöckte weiterhin erbärmlich1. Dann zwang ihn der große Löwe, ein Stück Fleisch zu fressen. Der Geschmack des Fleisches erweckte im Schaf-Löwen den innewohnenden Löweninstinkt, er wurde sich seiner Macht und Kraft bewusst und stieß ein großartiges Löwengebrüll aus und erkannte, dass er ein Löwe war und kein Schaf.

Seine Würde, sein ganzes Sein 😃 kehrte zurück!

 

Und du, bist du mutig genug,

deinem wahren Antlitz ins Auge zu schauen
oder lässt du lieber weiterhin die Anderen bestimmen
wo es lang geht,
weil du vergessen hast WER oder WAS du bist?

Sagst du lieber Ja und Amen
anstatt mutig für DICH und deine Geschichte einzustehen?
Für dich und dein Anders-Sein einzustehen.

Und authentisch zu sein!!

 

Wenn du in deine Kraft kommen willst

ist es unablässig, dass du für DICH!! und dein Leben,
für das, was du leben willst
aufstehst
und die Wahrheit sagst.

WAS IST DEINE WAHRHEIT??
Wo stehst du da gerade in dem Prozess ??

Der Löwe ist dein erwachtes Sein.
Wann ist es für Dich Zeit, dich selbst zu erkennen?

Und den Weg Deines Herzens zu gehen.

Den Weg Deines Herzens 💕 gehen 🙂,
Wer will das nicht??? 🙄 ???
und wer will denn den Schaf-Weg gehen? 😕

 

Ich kann euch einmal erzählen, wie ich meinen Herzensweg gefunden habe und wie ich ihn jetzt konsequent gehe.

Vor 40 Jahren …

begann mein Weg mit Magersucht und Bulimie.
Ich hab mich immer schon so anders gefühlt, die Gesellschaft kam mir verlogen vor und die Kirche hat mir keinen Sinn gegeben. Meine Eltern waren zu sehr mit sich beschäftigt.
Ich wurde Atheist, da ich der Kirche keinen Glauben geschenkt habe.

Meines Erachtens sind Kirche und Gesellschaft darauf ausgelegt, uns Menschen klein und gefügig zu machen, um Profit zu erzielen. Das Hamsterrad läuft 😉.
Es sind Deckmäntel, die uns vergessen machen.

Ich bin Drogensüchtig geworden, war lange Zeit auf der Suche …
die Sucht, darüber spreche ich ja auf dem Selbstheilungskongress, der jetzt läuft, und übrigens sehr spannend ist.

Ich habe täglich konsumiert, um nicht zu fühlen,
um der Lüge zu entfliehen …
und bin immer tiefer in die Selbstlüge gerutscht.
Ich wusste nicht mehr wer ich war, noch wo ich hin gehörte.

Auf der Suche nach meiner Heimat … vielleicht kennst du das ?

 

Die schmerzvolle Suche nach deiner Heimat.
Ich weiß nicht mehr, wie oft ich umgezogen bin in meinem Leben, lass es vielleicht 50 Mal sein … doch um in dir an zu kommen, reicht ein Umzug alleine nicht aus.

Die tiefe Sinnlosigkeit, warum bin ich hier ?
Die ständige Suche nach Stoff, um mich zu beruhigen,
um etwas schlafen zu können.

Zum Schluss habe ich einige Nahtod-Erfahrungen machen dürfen,
ich weiß nicht mehr wie oft …
Ich habe mich gesehnt,
gesehnt nach dem Tod,
weil ich nicht wusste, wie das Leben ging.

Niemand hat mir gezeigt,
wie es geht,
sich selbst zu lieben,
weil es überhaupt niemand mehr wusste!

Wir sind so von uns selbst entfernt,
dass es dringend nötig ist,
uns wieder zu finden.

Und zu erwachen 😃

Und erwacht erwachsen zu werden.

Irgendwann hatte ein Vermieter alle meine Sachen,
Möbel usw. einfach vor die Tür gestellt.
Ich hatte nichts mehr,
Ich war ein Nichts.
Niemand.
Nothing.

Getreten, geschlagen,
ein nobody.

Jetzt weiß ich tief in meinem Inneren,
warum das so war.

Ich musste all die Tiefen der menschlichen Seele ausloten,
um anderen Menschen auf dem Weg durch Ihre Tiefen
zu geleiten,
durch die tiefen Tiefen der menschlichen Seele.

Das, was ich tief in meiner Seele gesucht hatte,
war LIEBE 🙂
wie wir alle.
Wir sind Hungernde auf dem Weg zur Liebe.

Liebe in alles Variationen!!!
und wie ich mich verlieben konnte:
das war nichts anderes als Selbstaufgabe pur,
und ich dachte dass das Liebe sei.

Himmelweit bin ich davon entfernt gewesen.
Hatte die Männer auf einen Sockel gestellt
und gedacht, die können mich führen –
in mein Glück.

Die hatten keinen Plan, niemand hatte einen Plan,
wie Liebe wirklich geht –
Narzissten, Sadisten, seelisch Hungernde sind mir begegnet.

Bis ich an den Punkt kam,
für mich und mein Leben aufzustehen,
und voller Selbstwert meinen Weg zu gehen.
Das war Welten entfernt von früher.

Deshalb war das ein Leben vor meinem Leben jetzt.
In diesem meinem Leben habe ich mehrere Leben gelebt,
und ich bin sicher, die ein oder andere hier kennen das auch.

Traut euch, zu euch zu stehen, und über euch zu schreiben,
denn das ist der erste Weg, um zu sich selbst zu stehen!!!

Irgendwann konnte ich mich nur noch ganz krass entscheiden:
Entweder Leben oder Sterben –
und das Ergebnis war
ich wollte Leben !!!!

Diese Entscheidung forderte mein ganzes Wesen,
bis in tiefste Zellschichten.
Ich habe überlebt.

Wie lange dieser Überlebens-Modus in mir wirksam war?
Lange … Ich wusste ja gar nicht wie das Leben geht 🙄.

Dann habe ich mich endlich auf die Suche nach mir selbst begeben.
Endlich das tun, was ich liebe.

So viele Fragezeichen …????… hab immer die Anderen gefragt, "Weißt du wie  Leben geht???"
– Rat–Schläge !!! –

Ich frage DICH, weißt du, wie du DIR Dein Leben kreieren kannst?
Wenn ja, dann kommst du dir selbst ganz nahe 😊

Kreativ sein:
Ich habe mir einen Atelierraum gemietet, zusammen mit anderen Künstlern, und habe alles aus mir herausgemalt.
Täglich.
Es ist nur so aus mir heraus gesprudelt, wenn es dich interessiert findest du Weiteres auf dieser Website.

Ich habe gewirkt und geschaffen, und Ausbildungen gemacht: Fremdsprachen­korrespondentin, meine Leidenschaft zur Sprache,
und Heil-Erzieherin.

Dann Taiji, Qi Gong und Meditation studiert,
meine Energien aufgefüllt und während der Meditationen einige Erleuchtungserfahrungen gehabt,
durch das Licht,
welches alles heilt.

Ich habe mich selbst geheilt.
Mittlerweile bin ich tief verbunden mit dem Göttlichen,
das bedeutet, mit allem Sein.
Mit aller Liebe und Freude, die durch mich wirkt.

Der Weg hört nie auf 😃,
aber es ist wichtig,
auf den Weg zu deinem Herzen zu kommen
und die Schwelle zu überschreiten.

Irgendwann kam ich auch arbeitstechnisch an einen Punkt,
– mal wieder eine Aufgabe auf dem Weg zum Selbst –
etwas zu tun, nur um Geld zu verdienen.

Ich habe gelitten, wie die meisten hier es auch tun.
Ich habe auf den Knien, um die Wahrheit gebeten,
darum,
dass ich erfüllt werde mit der Liebe, von der ich ein Teil bin.

Viel geweint, um mein Herz wieder rein zu waschen.

 

Und dann kam der Punkt:
Ich wusste schon lange, dass ich noch eine größere Aufgabe habe,
sonst wäre ich längst gestorben.

Immer wieder kamen mir Sätze wie:
„und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unglück,
denn Du bist bei mir.“ –
„Du weidest mich auf einer grünen Aue, dein Stecken und Stab trösten mich …“

All solche Sätze kamen mir,
und Stück für Stück sind die Schleier verschwunden.
Damit ich die Schönheit der Welt und des Lebens entdecken konnte.

Und die Würde in mir selbst wieder zu finden,
egal, was war.
Ich bin würdig,
weil ich Liebe bin.

Die Ent-Wickelungen gingen besonders in den letzten 10 Jahren wirklich so schnell von Statten, weil mir nichts anderes mehr wichtig war,
außer:
Für mich selbst,
mein Leben zu leben,
und meinen Herzens-Weg zu gehen.

 

Ich hatte 10.000 Euro seit ein paar Jahren auf einem Konto in Deutschland,
für sogenannte Notfälle.

Dann kam ein Coaching-Telefonat in mein Leben,
in dem es hieß, meinen Herzensweg endlich zu gehen 😃
und ich habe die Chance ergriffen.
Hab mir überlegt, wie lange kann ich mit 10.000 Euro überleben hier in der Schweiz (wo ich damals lebte) … ok, ein Jahr höchstens.
Ich habe alles investiert und noch einmal mehr als das Doppelte, ohne es zu dem Zeitpunkt zu haben.

Jetzt habe ich Ausbildungen als Innerchi-Mastercoach,
wo ich nochmal durch tiefgreifendste Prozesse zu mir selbst gehen musste und wollte.

Ich habe mich frei geschafft !!!!!!
Bin Liebe,
Bin Vertauen,
Bin Klarheit,
Bin Weisheit,
Ich bin Frieden,
und Freiheit 😄
Danke Gott, großer Geist dass ich durch dich bin !!

Zurück zur Blog-Auswahlseite